AUSZEICHNUNGEN


RWTH-Preis Wissenschaftsjournalismus 2007

Preis der RWTH Aachen (Bester Beitrag in der Kategorie Printmedien)

Ausgezeichneter Beitrag
:
Solarzellen – einfach gedruckt. Vakuumprozesse verteuern die Herstellung von Dünnschicht- Solarmodulen – nicht so bei der Firma Nanosolar, in: bild der wissenschaft 2/2007

Laden Sie den Artikel als PDF-Datei herunter:
bdw-2007-2-Nanosolar.pdf (470 kB)

RWTH-Rektor Burkhard Rauhut (r.) gratuliert Johannes Bernreuter.

Der Preis geht an Johannes Bernreuter für herausragende Berichterstattung aus dem Wissenschaftsbereich in der Kategorie Printmedien. Der Autor beschreibt die Entwicklung von Dünnschicht-Solarmodulen durch Druck des Halbleiters auf Folie – mit Tinte aus Nanopartikeln. Lobenswert ist vor allem die populärwissenschaftliche Darstellung des Technologietransfers von der Idee zum Produkt.
Aus der Begründung der Jury

Pressemitteilung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen:
2007-11-12-RWTH-Aachen-RWTH-Preis-Wissenschaftsjournalismus.pdf (364 kB)

Video (5,6 MB): Porträt des Preisträgers

 

Stromerzähler 2003

Journalistenpreis der NaturEnergie AG (3. Preis, bester Printbeitrag)

Ausgezeichneter Beitrag:

Passender Mosaikstein. Killerargumente widerlegen (7): "Photovoltaik kann kein Kraftwerk ersetzen", in: Photon 3/2003

Zur kompletten Serie "Killerargumente widerlegen" (7 Folgen) auf der Website von Elektro Abele

Der Bericht beschreibt und beweist durch zahlreiche Grafiken und Tabellen, wie durch den richtigen Mix der erneuerbaren Energiequellen Sonne und Wind Strom aus Kohle- und Kernkraftwerken langfristig ersetzt werden kann. Der Beitrag zeichnet sich besonders durch die hohe Relevanz des Themas und durch die gute Aufbereitung der Information aus.
Aus der Begründung der Jury

Pressemitteilung der NaturEnergie AG

 

Stromerzähler 2002

Journalistenpeis der NaturEnergie AG (3. Preis, zweitbester Printbeitrag) 

Ausgezeichneter Beitrag:

Vision oder Schwindel? Bis zur Photovoltaik der dritten Generation ist es noch ein weiter Weg, in: Photon 3/2002

Jurymitglied Klaus Heidler (l.) überreicht die Auszeichnung.

Der Beitrag beschäftigt sich mit der technologischen Weiterentwicklung von Solarzellen. Insbesondere die Qualität der Recherche und Information ist hervorzuheben.
Aus der Begründung der Jury

 

 

Karl-Theodor-Vogel-Preis für Technikpublizistik 2001

Preis der Karl-Theodor-Vogel-Stiftung (2. Preis, nur Printbeiträge)

Ausgezeichneter Beitrag:

"Der Zeitdruck ist enorm". Die Photovoltaikindustrie braucht dringend eine neue Quelle für Silizium, in: Photon 9/2001

Karl Theodor Vogel (1914 - 2007) übergibt den Preis.

Die Arbeit trägt dazu bei, das Technikverständnis zu verbessern und Technik effizienter zum Wohle des Menschen zu nutzen. Die Jury anerkennt mit dieser Bewertung Anschaulichkeit, Eigenständigkeit und Kreativität der Arbeit ebenso wie den journalistischen Sachverstand des Autors.
Aus der Begründung der Jury

 

Nach oben

Charlie Gay, ein Solarindustrie-Veteran, schätzt die Arbeit von Bernreuter Research.